Gedanken Laut Gedacht

Eine Frage nach Attraktivität

Attraktivität

VON GAST

Was bedeutet für mich Attraktivität oder besser gesagt, wann schaue ich einem Menschen hinterher und sage mir, dass er gut aussieht? Ich habe diese Fragestellung schon häufiger in meinen Texten auftauchen lassen. Ich muss sagen, dass es für mich gar nicht so ganz einfach ist zu beantworteten, bzw. dass ich hierfür glatt mal einen eigenen Text verwenden kann.

Attraktivität wird sehr viel über ein vorherrschendes Gesellschaftsbild definiert. Das finde ich zumindest. Den Menschen wird über soziale Medien, die Boulevardpresse, oder allgemein über Mundpropaganda vorgelebt, wann Menschen attraktiv sind. Hochglanzfotos und tolle Posen zeigen uns die wahre Schönheit, der wir alle am besten auch nacheifern sollten. Ich möchte jetzt aber keine Diskussion über das Schönheitsideal in unserer Gesellschaft beginnen, das haben einfach schon zu viele vor mir getan, die sich mit diesem Thema weit tiefergehender beschäftigt haben, als ich es jemals tun möchte.

Es gibt sicher Attraktivität, die man vorgelebt bekommt bei der auch ich innerlich sage „Wow“ – z. B. wenn ich eine hochgestriegelte Dame oder einen Herren auf der Straße begegne, wo ich dann einfach sagen muss, dass dieser Mensch schön ist. Aber wäre es dann auch dieser Mensch, den ich auch sexuell attraktiv für mich finde? Wäre er / sie der Mensch den ich einfach nur gerne in den Arm nehmen möchte, um dessen Nähe zu spüren? Hier kann ich definitiv sagen, nein! Ich mag diese schönen Menschen von diesen Hochglanzfotos, weil sie in der Tat schön anzuschauen sind. Ich denke aber, ich persönlich wäre im Umgang mit einem solchen Menschen eher überfordert. Ich könnte mich auch in der Gegenwart dieser Menschen nicht richtig fallen lassen. Sie erscheinen mir persönlich als zu perfekt und damit für mich zu unwirklich oder anders gesagt, sie wären mir nicht „griffig“ genug.

Was mir gefällt

Ich brauche gewisse Ecken und Kanten. Etwas, was man an diesen Menschen entdecken kann. Ich mag auch den ein oder anderen Makel. Mir gefällt das Unperfekte, wahrscheinlich auch deswegen, weil ich mich selber auch als unperfekt sehe und das auch als gut empfinde. Für mich muss ein Mensch auch nicht ganz bestimmte, äußerliche Merkmale besitzen, die über Attraktivität entscheiden, wie z.B. Größe, Figur oder Haarfarbe. Natürlich spielt auch bei mir das äußerliche eine Rolle. Alles andere wäre geflunkert. Es ist aber eher nur ein Teil, der zum Gesamtbild passen muss. 

Du hast im Internet nach Bildern für meine Wohnung gesucht und wurdest auch fündig. Und ich muss sagen, die Aussage auf diesen Bildern passt exakt zu mir. Auf den Bildern sind z.B. Frauen abgebildet mit ganz unterschiedlichen Figuren. Von schlank bis dick ist alles dabei und dazu steht auf dem Bild zu lesen „All Shapes are beautiful“. Super Satz! So sehe ich es für mich auch. Ob jetzt eine Frau schlank ist, oder dass ein oder andere extra Kilo dabei hat, ist nicht entscheidend für mich. Für mich wird tatsächlich viel über das Gesicht und den Gesichtsausdruck gesteuert. Die Art wie mich ein Mensch anschaut oder anlächelt löst bei mir etwas aus. Oder auch wie ein Mensch auf mich eingeht, wie er sich für mich interessiert oder aber auch berührt.

Bei mir gehört viel Zwischenmenschliches dazu, ob auch ich einen Menschen interessant, sexy, oder sexuell attraktiv finde. Ich kann mich für viele Arten von Körpern begeistern. Klar gibt es einige Merkmale, die ich sehr gerne mag, wie z.B. schöne Augen, die mich offen anschauen. Aber wie definiert man nun schöne Augen? Es liegt dann halt doch immer im Auge des Betrachters. Und natürlich gibt es auch Dinge, die ich vielleicht nicht so gerne mag. Keine Frage.

Ein schönes und herzliches Lächeln ist auch bei mir immer ein Türöffner. Blicke im Allgemeinen müssen mich berühren. Das alles ist natürlich alles höchst individuell. Es gibt sicher bei mir auch eine temporäre Begeisterung für einen Menschen. Ich habe es im Text „Nachts sind alle Katzen geil“ angerissen. Man begegnet auch mal Menschen für einen Augenblick! Man flirtet und tauscht heiße Blicke aus und dann findet man plötzlich jemanden heiß, den man in einer anderen Situation nicht unbedingt attraktiv finden würde. Kommt es nicht immer auf eine Art Begeisterung für jemanden an? Bei mir ist das denke ich so. Begeistere ich mich für jemanden, dann ist es für mich tatsächlich nicht so entscheidend, ob dieser Mensch im Intimbereich komplett rasiert oder behaart ist, ob ein paar Dellen da sind oder die Brüste etwas hängen.

Ich könnte noch weitere Beispiele nennen. Nein, diese kleinen und zum Teil unperfekten Details können mich auch richtig anmachen. Wie man manchmal so schön sagt, das Gesamtbild muss stimmen. So ist es bei mir auch. Und ich muss sagen, dass durch unsere offene Beziehung ich noch offener geworden bin. Das gefällt mir.

Was sicher auch eine sehr entscheidende Rolle spielt sind Gerüche. Ich denke, dass kennen wir alle! Man sagt ja auch immer so schön, dass man „jemanden gut riechen können muss“. Ich denke, dass das absolut wahr ist. Kein Mensch kann etwas dafür, wenn man ihn nicht riechen kann. Das hat auch nichts damit zu tun, dass dieser Mensch an dem Tag noch nicht unter der Dusche war, sondern es ist ja etwas was im Unterbewusstsein entschieden wird. Daher finde ich Online-Dating auch immer schwierig. Man muss letztlich immer den Aufwand auf sich nehmen und einem Menschen begegnen, damit man rausfinden kann, ob man seinen Gegenüber überhaupt riechen kann.

Attraktivität in der Online-Welt

Das bringt mich dazu noch etwas auf das Online-Dating einzugehen. Du und ich, wir stöbern ja auch gerne mal online und schauen, ob wir vielleicht ein spannendes neues Date finden. Aber die heutige Zeit und die Technik machen es einem auch wirklich nicht einfacher. So viele Hochglanzfotos mit tollen Filtern und Weichzeichnern, so weit das Auge reicht. Teilweise erblicke ich so perfekt gestellte Fotos, dass man glauben muss, dass dieser Mensch einen professionellen Fotografen für sein Online-Dating Profil engagiert hat. Mein Problem damit ist, dass ich bei solchen Fotos nicht ansatzweise einschätzen kann, wie dieser Mensch „hinter“ dem Foto wirklich ausschaut. Meines Erachtens ist das komplett der falsche Ansatz, aber das muss letztlich jeder für sich selber entscheiden.

Zum Glück gibt es auch noch genügend authentische Profilfotos. Doch auch bei den Menschen mit natürlich wirkenden Fotos kann ich für meinen Teil erst wissen, ob ich jemanden attraktiv finde, wenn ich denjenigen persönlich begegne. Mich muss der Gesichtsausdruck von Menschen irgendwie positiv berühren und es muss mich anregen mir vorstellen zu können, wie es wäre, diesem Menschen näher zu kommen. Ist das der Fall, ist jemand für mich attraktiv. So auf den ersten, oberflächlichen Blick!

Dann ist es natürlich noch die Unterhaltung mit einem Menschen. Kann ich mit demjenigen reden? Hat man sich etwas zu erzählen, macht das Gespräch einen Menschen für mich noch interessanter. Du und ich haben am Stück 10 Stunden bei unserem ersten Telefonat gesprochen. Das finde ich noch heute einfach nur toll. Es ist zudem auch irgendwie die Stimmlage, die passen muss. Kann man sich miteinander ins Bett quatschen? Das gehört für mich auch zur Attraktivität dazu. Versteht man den Humor des anderen? Was ich auch unglaublich heiß finde ist, wenn man sich auch mal gegenseitig necken kann. Das kann auch total das Feuer entfachen. Nun habe ich viele Dinge hier aufgeführt, die für mich Attraktivität ausmachen. Es gibt bestimmt noch mehr, aber ich will mir jetzt auch nicht komplett in die Karten schauen lassen *zwinker*!

So soll an dieser Stelle, dieser kleine Einblick von meiner Seite aus reichen. Vielleicht findet sich der ein oder andere in meinen Beschreibungen wieder. Wenn dem so ist, dann findest du eine Mailadresse auf unserer Startseite. Vielleicht sollten wir uns mal kennenlernen!

Titelbild: Foto von cottonbro von Pexels

Über den Autor


Wir sind Isabel und Tom und leben in einer offenen Beziehung. Wir haben eine kleine Tochter und wohnen in zwei Wohnungen auf einer Etage zusammen. Unsere Erfahrungen und alles was uns so bewegt schreiben wir in unserem Blog www.offernerzweier.de nieder. Wir schreiben hauptsächlich für uns, freuen uns aber auch, durch unsere Texte einen Beitrag in der Aufklärung bezüglich alternativer Beziehungsformen leisten zu können.

Dieser Text wurde von Tom geschrieben und wurde bereits hier veröffentlicht.

Mehr von OffenerZweier auf ROMANTISCHER WIRDS NICHT gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.