Gedanken

Brief an mein 17-jähriges-Ich

Letztens hatte ich eine längere Facetime-Unterhaltung mit meinem besten Freund aus Spanien (an alle, die jetzt behaupten freundschaftliche Beziehungen zwischen Mann und Frau seien nicht möglich, Ihr habt keine Ahnung!). Es ging wie immer um das mein, bereits seit mehreren Jahren, bestehendes Männer- oder auch „Ach-wieso-nicht-könnte-ja-nett-werden-ups-doch-nicht“-Problem. Er erinnerte mich daran, dass ich damals als ich noch naive 16/17 war, doch sehr populär in der Schule war und ich diese Zeit hätte besser ausnutzen können sollen. Rückblickend betrachtet, und ich will damit nicht behaupten, dass ich die Dinge, die ich gemacht oder nicht gemacht habe bereue, hat er Recht. Hätte ich, jetzt (immer noch) junge und naive 28, die Chance einen Brief an mein 17-jähriges-Ich zu schreiben, würde ich Ihr gerne folgendes sagen:

Hey Du! Wow, 17 Jahre…wenn ich jetzt darüber nachdenke, was Du alles noch erleben wirst, kriege ich Gänsehaut und Tränen in den Augen. Soo viele Erinnerungen und schöne Erlebnisse!! Ich weiß Du hoffst jetzt auf Spoiler, weil Du und dein innerer Monk unser Leben schon durchgeplant habt und Du jetzt wissen willst ob Du mit 25 deine High-School-Love geheiratet und den Traumjob hast…Tja, ich schätze Du wirst mit dem Unwissen leben müssen. 

Ich mag zwar keine Erleuchtung für Dich haben, was die Zukunft angeht, aber dennoch möchte ich Dir einiges auf dem Weg mitgeben:

  • Du bist genug, und zwar genauso wie Du bist! Ich weiß…der erste Gedanke den Du jetzt hattest ist „Du klingst wie Mama“ aber irgendwie bin ich es ja auch 🙂 Jetzt ohne Spaß, in einigen Jahren wirst Du lernen dein Körper und dich so zu lieben wie Du bist. Du wirst irgendwann feststellen dass es Dir egal ist, ob andere Dich für schlank genug, schön genug, gut genug finden. Weil Du den Maßstab setzen wirst, was für Dich gut genug ist. Du. Und kein anderer. Ich sage nur Outfit-Halloween-2019!
  • An Deiner Stelle würde ich anfangen deinen Körper und Seele auf den Alkoholkonsum besser vorzubereiten. Ich weiß, Du trinkst jetzt Wodka-Fanta oder Tetrapack-Sangria, aber gib mal ein bisschen mehr Gas. Ist nur ein Tipp, Du wirst mir später danken! Glaub mir 😅*Außer am 23.06.2011…da solltest Du die Tequila-Shots sein lassen.
  • ABER sei gewarnt…Kater mit 17 ist nicht gleich Kater mit 27.
  • Bevor Du Silvester Zuhause bleibst und heulst weil jemand Dich nicht mitnehmen wollte, zieh Dich hübsch an (#clothesoverbros) und geh mit den Mädels feiern!
  • Es gibt Entscheidungen, die dein Herz schon Jahre vor deinem Kopf treffen wird. Und in diesen Fällen solltest Du auf dein Herz hören. Eine Story dazu kannst Du hier lesen.
  • Ein Tipp, den Du schon kennst, ich aber nur wiederholen kann, weil das Leben wirklich viel zu kurz ist: genieß dein Leben, hör auf Dir so viele Gedanken zu machen und mach einfach. 
  • Wenn Dich „jemand“ zu einem Wochenende am Strand einlädt, sagst Du gefälligst ja…OKAY????? Du wirst es bereuen wenn Du nicht Ja sagst!!! Und wenn dieser „jemand“ dich Küssen will und Dir sagt das er dich liebt, küsst Du ihn und genießt JEDE SEKUNDE MIT IHM! JEDE FUCKING SEKUNDE!!!!
  • Fang die Uni nicht an nur weil Du das Gefühl hast, versagt oder einen selbstgemachten Lebensplan nicht eingehalten zu haben. Du wirst zwar eine wunderbare Person in der Uni kennen lernen, aber überlege wirklich ob der Studiengang dein Traum ist.
  • Mit der Zeit wirst Du nach und nach Menschen weniger mögen…glücklicherweise sind deine Mitmenschen genauso Nicht-Menschen-Affin wie Du. 
  • Deutsche Pop Musik is a thing (auch wenn Du das jetzt nicht glaubst)!
  • Rede über deine Gefühle…die Mauer ist nicht da nur weil jeder sagt sie wäre da. Sag was Du denkst, wie Du dich fühlst…das wird Dir sehr viele kalte Stunden vor Garageneinfahrten sparen. 
  • Sei vor dem Tinder-Phänomen gewarnt! #justsaying
  • Warte nicht auf andere um zu Reisen, kauf die Tickets für das Konzert, gönn Dir ab und zu was.  
  • Wir hassen Sport, aber for my sake…bitte fang früher damit an. Rücken nervt 🙄
  • Ach und noch etwas…willst Du gelten, mach dich selten!

Vielleicht macht dieser Brief eine Zeitreise in einer Welt in der ich noch 17 bin, und es lesen kann. Oder auch nicht. Vielleicht reist es nur ein paar Monate zurück, in einem Universum in dem ich noch 27 bin und noch den Rest meines Lebens habe um das Leben zu geniessen, mir keine Gedanken zu machen und einfach mal machen, weil „könnte ja gut werden“!

Und Ihr? Was würdet Ihr sagen wenn Ihr die Möglichkeit hättet einen Brief an euer 17-Jähriges-Ich zu schreiben? Würdet Ihr Spoilern? Oder lieber nur ein paar Tips geben?

PS. Mein 17-jähriges-Ich würde den Brief lesen aber wahrscheinlich nicht mal auf die Hälfte meiner Tipps hören…Teenager…pff.

Über den Autor

Die Welt ist meine Heimat, der Ozean meine Energiequelle und Salzwasser meine Blutgruppe. Mein Gesicht ist ein offenes Buch, meine Emotionen habe ich nach 28 Jahren immer noch nicht unter Kontrolle und meine Augen sprechen für mich, ob ich es will oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.